Deine ersten Ziele

Bevor wir beginnen und den Anfang deiner Merch by Amazon Reise in einzelne Schritte unterteilen, sollten wir uns einmal überlegen, was deine Ziele zu Beginn sind. Produkte hochladen und Geld verdienen? So einfach ist es leider nicht. Da du in Tier 10 und Tier 25 sehr eingeschränkt auf der Plattform bist, ist dein primäres Ziel aus diesen „Lower-Tiers“ herauszukommen.  Wie du aus Tier 10 und Tier 25 herauskommst kannst du im Beitrag „Vier Wege aus Tier 10“ nachlesen. Dein Ziel sollte es also sein, so schnell es geht T100, noch besser T500, zu erreichen. Bis zu diesem Punkt solltest du deinen Fokus nicht auf die Royalties legen.

Schritt 1: Chrome Extentions

Wenn du mit Merch by Amazon erfolgreich werden willst, kommst du um Chrome Extentions nicht herum. Sei es für den Research oder das Managen deiner Listings. Doch welche Extentions sind für den Anfang wichtig?

Productor

Die wohl beste Chrome Extention für Merch by Amazon ist der Productor. Mit dieser Extention erhälst du ein Dashboard, ein Research und ein Manage Tool in einer einzigen Chrome Erweiterung. Das Beste: sie ist komplett kostenlos. Ein individuell anpassbares Dashboard hilft dir deine Sales, Reviews und Produkte zu überwachen. Auf der Amazon Website wird dir der BSR der Produkte angezeigt. Beim Upload von neuen Produkten vereinfacht der Productor das Auswählen von Marktplätzen und Produkten. Er hilft dir Designs vom T-Shirt in die Hoodie Größen zu konvertieren. Das Erstellen von Listings wird vereinfacht und du kannst direkt einen Trademark-Check mit dem Productor machen. Dies sind nur einige Funktionen der Erweiterung. Das wichtigste Feature: der „Cha-Ching-Sound“ bei einem Sale.

AMZ Suggestion Expander

Ebenfalls kostenlos und sehr nützlich ist der AMZ Suggestion Expander. Diese Erweiterung zeigt zusätzlich zu den Such-Erweiterungen von Amazon weitere Begriffe, die von Nutzern in die Amazon Suche eingegeben werden. Ein nützliches Tool für den Research.

Schritt 2: Lesezeichen-Liste

Neben vielen Chrome Extension gibt es Webseiten, die für das T-Shirt Business wichtig sind. Daher macht es Sinn, alle wichtigen Websites in einer Lesezeichen Liste zu speichern. Die wichtigsten Websites für Einsteiger sind:

Merchresearch.de

Auf merchresearch.de kannst du eine Suchanfrage für einen Amazon Marktplatz deiner Wahl eingeben und je nach Einstellung werden dir dann ausschließlich Merch by Amazon T-Shirts, Hoodies oder jedes andere Produkt auf der Amazon Website gefiltert ausgegeben. Achte immer darauf eine Postleitzahl aus dem jeweiligen Land bei Amazon einzugeben.

Markenrecherche

Gerade in den Lower-Tiers ist es wichtig auf Trademarks zu achten und nicht gegen die Merch by Amazon Richtlinien zu verstoßen. Diese kannst du überprüfen, indem du auf die Seiten der entsprechenden Behörden gehst. Ich habe dir einmal die Links zu den Seiten des Deutschen- und des US-Markenamtes hinterlegt, sowie die eine europaweite Markensuche.

Canva.com

Auf canva.com kannst du ein kostenloses Tool nutzen, um Designs zu erstellen. Du kannst einfache Designs im PNG-Format und den richtigen Größe erzeugen, die du dann bei MBA hochladen kannst.

Dafont.com

Auf dafont.com findest du eine Vielzahl kostenloser Schriftarten in allen Formen und Stilen, die du für deine Designs verwenden kannst. Achte aber darauf, dass die Schriftart „100% kostenlos“ ist, da du sie gewerblich nutzt.

Schritt 3: Gewerbeanmeldung

Jeder, der in Deutschland ein Gewerbe betreiben möchte ist verpflichtet ein Gewerbe anzumelden. Da du im T-Shirt Business Geld verdienen kannst und eine Gewinnerzielungsabsicht hast, solltest du ein Gewerbe anmelden. Das kannst du auf deiner Gemeinde machen. Informiere dich dort, wie du das am besten machen kannst und wie viel es kostet das Gewerbe anzumelden. In der Regel kostet eine Gewerbeanmeldung in Deutschland rund 10-20 Euro.

Schritt 4: Erste Designs hochladen

Wenn du deine ersten Designs erstellt hast, ist es wichtig, dass du deine verfügbaren Slots sinnvoll nutzt. Beachte, dass jedes Produkt auf jedem Marktplatz einen Slot verbraucht. Daher solltest du dich erst einmal auf das Hochladen von T-Shirts beschränken. Lade ein Design auf einem Marktplatz als T-Shirt hoch. Später kannst du die anderen Produkte problemlos hinzufügen.

Fülle deine zehn Slots am besten mit unterschiedlichen Nischen und Designs. Wenn sich ein Design verkauft hat und du Potential in der Nische siehst, kannst du ein weiteres Design in dieser Nische hochladen. Wenn sich ein Design drei Wochen lang nicht verkauft hat, kannst du überlegen es herunterzunehmen und ein Design in einer neuen Nische hochladen.

Wie bereits erwähnt findest du mehr Informationen zu diesem Thema im Beitrag. „Vier Wege aus Tier 10“.

Schritt 5: Geduldig sein

Merch by Amazon ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Daher solltest du dich immer motivieren weiter zu machen und nicht aufzugeben. Bereite dich auf Tier-Ups vor. Arbeite bereits an neuen Designs und Nischen, um direkt deine neuen Slots nach einem Tier-Up zu füllen. Lade also ein Design am Tag hoch und bereite ein weiteres vor. So kannst du kontinuierlich Designs hochladen und so über lange Sicht erfolgreich im T-Shirt Business Geld verdienen.

Ich hoffe diese Anleitung hat geholfen, dir einen Überblick über die ersten Schritte mit einem Merch by Amazon Konto zu geben. Wenn du fragen hast, schreibe gerne einen Kommentar, den ich dir zügig beantworten werden. Abonniere auch gerne meinen Newsletter, um keine Beiträge mehr zu verpassen.

Merch by Marcel newsletter Teaser

MERCH BY AMAZON NEWSLETTER

Jetzt abonnieren und gratis Retro Backgrounds sichern!

 15 Retro-Background Vektoren
 Kein Beitrag verpassen
Tipps & Tricks
Jederzeit kündbar

 

Teilen: